Die Feuerwehr Dirnbach zog in der Wehrversammlung Bilanz (11.01.2020)

Aktives Jahr mit starker Jugendarbeit

In der Wehrversammlung der FF Dirnbach wurde Rückblick auf die Leistungen des vergangenen Jahres gehalten. Die 103 Mitglieder leisteten im Rahmen von 683 Tätigkeiten mehr als 16.000 ehrenamtliche Stunden. Neben 26 Einsätzen, darunter ein Brandeinsatz, war man auch wieder im Rahmen von Schulungen und Bewerben aktiv. Auch Events, der Fetzenmarkt, Bingerlball und das Feuerwehrfest, wurden wieder organisiert. Der große Stolz der FF Dirnbach rund um Kommandant Johannes Matzhold sind natürlich die derzeit 19 Jugendlichen, die regelmäßig bei Bewerben gute Leistungen zeigen. Auch Auszeichnungen und Beförderungen wurden in der Versammlung vorgenommen. Gedankt wurde etwa Josef Maier und Franz Meßner. Maier steht seit 50 Jahren in Reihen der Wehr, Meßner gar 60. Gratuliert hat man auch Kevin Neumeister. Er hat die Kommandantenprüfung in Lebring mit Auszeichnung bestanden.

Bericht & Fotos: OLM d.V. Karl Lenz

Einsatz: Überschlag mit PKW (27.12.2019)

Exakt um 18.04 Uhr wurden am 27. Dezember 2019 die Kameraden der FF Dirnbach und der FF Hof zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person nach Muggendorf, Marktgemeinde Straden alarmiert. Als die FF Dirnbach einige Minuten später mit insgesamt 20 Mann und 3 Fahrzeugen am Unfallort eintraf, fanden sie folgende Situation vor: Ein PKW war in Fahrtrichtung rechts von der Straße abgekommen und am Dach liegengeblieben. Die Fahrertür war offen, am Beifahrersitz befand sich eine Person, die sich selbst nicht aus dem Fahrzeug befreien konnte aber ansprechbar war. Inzwischen war auch die FF Hof bei Straden mit 14 Mann (Gruppenkommandant HBI Bernhard Lach) und 2 Fahrzeugen am Unfallort eingetroffen. Den Einsatz leitete OBI Florian Hacker von der FF Dirnbach. Gemeinsam gelang es den beiden Feuerwehren den Verunfallten aus dem Fahrzeug zu befreien und dem Notarztteam Bad Radkersburg bzw. dem Roten Kreuz Bad Gleichenberg (insgesamt 6 Personen und 2 Fahrzeuge) zu übergeben. Der 88-Jährige Beifahrer wurde beim Unfall unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung ins LKH Feldbach eingeliefert.
Der Unfalllenker, dem von einem zufällig vorbeikommenden Lenker eines Streufahrzeuges aus dem Fahrzeug geholfen worden war, konnte nach der Alarmierung nicht mehr aufgefunden worden. Die Kollegen der Polizeiinspektion Halbenrain (8 Beamte und 3 Fahrzeuge) und die Kameraden der Feuerwehren Dirnbach und Hof suchten das angrenzende Gelände nach dem Fahrzeuglenker ab, konnten diesen aber nicht finden. Später stellte sich heraus, dass der Lenker bereits zuhause war.
Die beiden Feuerwehren stellten gemeinsam das schwer beschädigte Fahrzeug wieder auf die Räder und gesichert am Straßenrand ab. Nach 2 Stunden war für alle Einsatzkräfte der Einsatz beendet.


Fotos und Bericht: OLM d.V. Karl Lenz, Pressereferent der FF Dirnbach

Feuerwehrjugend bringt das Friedenslicht (23.12.2019)

Wie ein Lauffeuer verbreitet sich jedes Jahr vor Weihnachten das Friedenslicht in Österreich. Vor 34 Jahren war die Aktion im Rahmen der ORF-Hilfsaktion "Licht ins Dunkel" entstanden, mittlerweile wird die Flamme aus Betlehem in vielen Ländern Europas sowie in Amerika von Organisationen an die Menschen verteilt. In der Steiermark ist es vor allem der Nachwuchs der Feuerwehren, die das Symbol für den Weihnachtsfrieden verbreitet. Am späten Nachmittag fanden sich hunderte Mitglieder der Feuerwehrjugend vor dem ORF-Funkhaus in Graz ein, um das Friedenslicht abzuholen. Anna Mehrl und Alexander Fritz von der Feuerwehrjugend Aigen im Ennstal durften die Flamme ORF-Landesdirektor Gerhard Koch überbringen (Bericht Kleine Zeitung).

Die Jugendfeuerwehr aus Petersdorf II mit HBI Gottfried Hofer holte das Friedenslicht in Graz und brachte es nach Riegersburg, wo Pfarrer Karol Pytraczyk ein Segensgebet sprach. 13 Jugendliche und vier Betreuer der FF Dirnbach waren bei der Übergabefeier dabei.

OBR Johannes Matzhold dankte den Jugendlichen für diesen wertvollen Dienst, der am Hl. Abend seine Fortsetzung findet. In vielen Gemeinden wird das Friedenslicht von den Jugendlichen in die Wohnhäuser gebracht, wobei die freiwilligen Spenden zur Gänze der ORF-Hilfsaktion "Licht ins Dunkel" zugutekommen.

Beim Rüsthaus in Dirnbach erwarteten die Eltern und Geschwister der Jugendlichen, sowie zahlreiche Feuerwehrkameraden das Friedenslicht. Bei einem wärmenden Feuer, bei warmen Getränken und einem kleinen Imbiss kam vorweihnachtliche Stimmung auf. Die Jugendfeuerwehr wurde für ihren Einsatz mit einer Pizza vom Trett’n Vull in Straden belohnt.

Bericht & Fotos: OLM d.V. Karl Lenz

Hohe Auszeichnung bei der Weihnachtsfeier (16.12.2019)

Die heurige Weihnachtsfeier nahm der Kommandant der FF Dirnbach OBR Hannes Matzhold zum Anlass, zwei besonders verdiente Kameraden zu ehren. Nach der Begrüßung durch OBI Florian Hacker wurde die Ehrung vorgenommen. HBI a.D. Franz Haas erhielt das Große Silberne Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark, HBM Josef Wolf konnte sich über das Verdienstkreuz in Bronze der Steiermärkischen Landesregierung freuen. „Beide Kameraden haben sich die Auszeichnung durch langjährige überdurchschnittliche Leistung für die FF Dirnbach wahrlich verdient“, so Matzhold in seinen Dankesworten. Seitens der Gemeinde gratulierte GK DI Anton Edler.
Die besinnliche Weihnachtsfeier im Haus der Vulkane wurde von einem Ensemble der MMK Straden musikalisch mitgestaltet und Jugendliche der Feuerwehr lasen eine Weihnachtsgeschichte. Nach der Weihnachtsansprache von OBR Hannes Matzhold trug eine besondere Gönnerin der Feuerwehr, Frau Resi Maier aus Bad Gleichenberg ein selbst geschriebenes Gedicht vor. Wolfgang Löbl bekam anlässlich seines runden Geburtstages ein Ehrengeschenk. Nach dem gemeinsamen Mittagessen, zubereitet von Wirt Toni Waltensdorfer wurde noch viele Stunden die Kameradschaft gepflegt.

Bericht & Fotos: OLM d.V. Karl Lenz