Bereichssieger kommt aus Dirnbach (05.10.2019)

Anfang Oktober fand der 34. Bereichsfunkbewerb und der 17. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Bronze in Bad Gleichenberg statt. Die FF Dirnbach war mit 13 Teilnehmern und 2 Bewertern vertreten. Seit Beginn im Jahr 1986 hat die FF Dirnbach immer an dieser Veranstaltung teilgenommen. OBM Franz Vollstuber hat noch keinen Bewerb als Bewerter ausgelassen und wurde deshalb auch ausgezeichnet. Um bei den vordersten Rängen dabei zu sein, mussten die Funker viele Stunden im Rüsthaus üben – denn ohne Fleiß kein Preis. Unsere jüngsten Feuerwehr-Kids durften bei den Vorbereitungen hineinschnuppern. So gab es Übungen mit bis zu 22 Teilnehmern. LM d.V Carina Grach, OLM Armin Lenz und OBM Stefan Vollstuber haben die Ausbildung gemeinsam durchgeführt. 134 Teilnehmer haben sich im Gelände der FF Bad Gleichenberg an 6 Stationen messen dürfen. Unsere Funker haben die Aufgaben alle bestens gemeistert. OLM Armin Lenz konnte bereits zum dritten Mal in Folge den ersten Platz erkämpfen. Sehr gute Leistungen wurden auch von den jüngsten Funkerinnen und Funkern erbracht.

Bericht: OLM d.V. Karl Lenz

Fotos: LFV Franz Fink

Bewerterabend im Einsatzzentrum Bad Gleichenberg (04.10.2019)

Der Bereichsfeuerwehrverband Feldbach lud sämtliche Bewerter aus dem Bezirk Feldbach zu einem gemütlichen Beisammensein in der Fahrzeughalle der FF Bad Gleichenberg ein. OBR Johannes Matzhold konnte über 120 Bewerter begrüßen, die bei den verschiedensten Bewerben wie z.B. Funk oder Jugend tätig sind. Von der FF Dirnbach nahmen 8 Bewerter an der Veranstaltung teil. OBM Franz Vollstuber wurde für die 30. Teilnahme als Bewerter im Sachbereich Funk ausgezeichnet. Die Veranstaltung wurde musikalisch umrahmt. Alle Teilnehmer wurden von den Kameraden der FF Bad Gleichenberg kulinarisch verwöhnt.

Bericht: OLM d.V Karl Lenz  

Fotos: LFV Franz Fink

PKW schleuderte und kam von der Straße ab, Lenkerin verletzt (13.09.2019)

Eine Südoststeirerin aus Tieschen war am Freitag in der Früh auf der L 258 aus Richtung Laasen kommend mit ihrem Pkw zur B 66 unterwegs. In einem Waldstück in Hof (Marktgemeinde Straden) rund 400 Meter vor der Kreuzung mit der B 66 kam die Frau gegen 7.30 Uhr mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und dann links von der Fahrbahn ab. Die Südoststeirerin wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Nach der Erstversorgung wurde sie vom Notarztwagen ins LKH Feldbach gebracht. Am Fahrzeug entstand nur leichter Sachschaden. Die Feuerwehren Hof bei Straden und Dirnbach waren mit 20 Mann am Unfallort im Einsatz. Bernhard Lach, Kommandant der Feuerwehr Hof, leitete den Einsatz, Markus Puntigam, Rettungssanitäter der FF Hof nahm die Erstversorgung der Verletzten vor. Das Rote Kreuz Radkersburg, ein Notarztwagen und die PI Halbenrain waren vor Ort und versorgten die Verletzte bzw. nahmen den Unfallhergang auf. Die L 258 war für die Dauer des Einsatzes rund eine Stunde gesperrt.

Bericht & Fotos: OLM d.V. Karl Lenz

LKW kam von Straße ab und drohte umzukippen (09.09.2019)

Der LKW eines Abfuhrunternehmens musste in Muggendorf, Marktgemeinde Straden einem entgegenkommenden PKW ausweichen und kam dabei auf das, vom vielen Regen in den letzten Tagen aufgeweichte Bankett. Die Versuche des LKW-Fahrers, das Müllabfuhrauto selbst aus dem Bankett zu befördern, schlugen fehl, der LKW drohte umzustürzen. Daraufhin erfolgte die Alarmierung der FF Dirnbach, die mit 3 Fahrzeugen und 7 Mann die Lage erkundete. Einsatzleiter OBM Stefan Vollstuber und Kommandant OBR Johannes Matzhold trafen die Entscheidung, die FF Feldbach mit dem Kranwagen anzufordern. Bis zum Eitreffen des Kranwagens und für die Bergung wurde der LKW mittels Seilwinde und Umlenkrolle von der FF Dirnbach gesichert. Der LKW wurde mittels Seilwinde aus seiner misslichen Lage befreit und konnte seine Arbeitsfahrt nach ca. 1 Stunde fortsetzen. Es kam aufgrund der guten Zusammenarbeit zwischen der FF Dirnbach und der FF Feldbach, die mit 3 Mann vor Ort war, weder zu Personen- noch Fahrzeugschäden.

Bericht & Fotos: OLM d.V. Karl Lenz (FF Dirnbach)