Absage Fetzenmarkt 2020 (17.09.2020)

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in den letzten Tagen, sind wir leider gezwungen unseren Fetzenmarkt am 19.09.2020 absagen zu müssen!
Trotzdem Danke für die Unterstützung!

Die Wehrleitung

Flugblatt Fetzenmarkt Abgesagt

Unwettereinsatz - Baumbergung (13.08.2020)
 
Die Feuerwehr Dirnbach wurde am 13.08.2020 um 19:25 Uhr mittels Sirene zu einer Baumbergung nach Karbach (Gemeinde Straden) gerufen.
Aufgrund des durchziehenden Gewitters mit Starkregen, Sturm und Hagel ist eine Esche entwurzelt worden und auf die L206 - Stradenerstraße zwischen Karbach und Marktl gestürzt.
Die FF Dirnbach war mit 17 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen im Einsatz und entfernte den Baum.
Bericht & Fotos: FF Dirnbach
Zwei Baumbergungen innerhalb von 24 Stunden (11.+12.07.2020)
 
Am Samstag 11.07.2020 wurde die FF Dirnbach zu einer Baumbergung nach Stainz bei Straden gerufen. Eine morsche Kiefer ist am Vorabend auf das Dach eines Wirtschaftsgebäudes gefallen und hat einige Dachziegel beschädigt. Mit Hilfe eines Traktors und Frontlader konnte der Baum entfernt werden. Eingesetzt war die FF Dirnbach mit RLFA 1000 und 4 Mitgliedern.
 
Am Sonntag 12.07.2020 um 8:34 Uhr wurde die FF Dirnbach mittels Stillem Alarm erneut zu einer Baumbergung, diesmal nach Karbach gerufen. Zeitgleich wurde von OBI Florian Hacker auch das WLF Feldbach mit Korb mitalarmiert. Eine abgeknickte Eiche drohte abzubrechen und auf die Gemeindestraße zu fallen. Mittels WLF und Personenkorb wurde der Baum von oben abgetragen und der Rest mittels Seilwinde vom RLFA 1000 Dirnbach heruntergezogen. Anschließend wurde die Straße freigemacht und für den Verkehr wieder freigegeben.
Eingesetzt waren FF Dirnbach RLFA 1000, MTF und 8 Mitglieder und FF Feldbach mit 3 Mitglieder.
Bericht & Fotos: FF Dirnbach

Einsatz: Gülletraktorbergung (29.06.2020)

Ein 18 Tonnen schwerer mit ca. 10.000 l Gülle beladener Spezialtraktor war beim Abbiegen umgekippt und ist auf der Seite in einem Acker liegen geblieben.

Die Freiwillige Feuerwehr Dirnbach wurde um 12:28 Uhr mittels Sirene zum Einsatz alarmiert.

Nach der Lageerkundung wurde vom Einsatzleiter OBR Johannes Matzhold der 40 Tonnen Kran der FF Feldbach zur Bergung des Traktors nachalarmiert.

Durch den einsetzenden Starkregen und Gewitter wurden die Bergungsarbeiten sehr erschwert.

Den Einsatzkräften gelang es schließlich nach ca. 5,5 Stunden, mit Hilfe des 40 t Krans, der Seilwinde des RLF Dirnbach, einer Traktorseilwinde und eines Traktors den Gülletrack wieder auf den befestigten Weg zu ziehen.

Der Fahrer des Gülletraktors wurde nicht verletzt und kam mit dem Schrecken davon.

Bericht & Fotos: FF Dirnbach